Begrüßungswort des Bürgermeisters Tobias Kummer

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Königstein, Halbestadt, Leupoldishain und Pfaffendorf,

Bürgermeister Tobias KummerSie haben am 28. Juni 2015 gewählt und ein eindeutiges Votum für eine neue Zukunft unserer Stadt und ihrer Ortsteile abgegeben. Es ist mir ein besonderes Anliegen, an dieser Stelle nochmals sehr herzlich allen Wählerinnen und Wählern, Freunden und Mitstreitern für die überaus tatkräftige Unterstützung zu danken.

Mit einem hohen Maß an Motivation, Verantwortungsbewusstsein und auch Respekt vor der Aufgabe, habe ich am 1. August 2015 das Amt des Bürgermeisters aufgenommen und arbeite seitdem engagiert daran, Königstein wieder zu einer sehenswerten, wachsenden Stadt zu führen, auf die wir stolz blicken können.

Sie alle sind herzlich eingeladen, diese Vision gemeinsam mit Leben zu erfüllen. Jeder Baustein fügt sich zum Mosaik zusammen. Fangen wir mit der Neugestaltung gleich an.

Aus dem Konzept, über das ich Sie detailliert in meinem Flyer informiert habe, nehme ich mir zum laufenden Geschäft für die nächsten Monate folgende Vorhaben mit Priorität vor:

  • Gemeinsam mit dem Lehrerkollegium und Elternvertretern Maßnahmen zur Profilierung des Grund- und Oberschulstandortes erarbeiten.
  • Beseitigung der Hochwasserschäden durch effektives und zielgerichtetes Einsetzen der beantragten kommunalen Fördermittel,zum Beispiel Sanierung der Potatschke, die Gestaltung„Platz am Frosch“ und Parkplatz Pirnaer Straße1
  • Feinplanung der Sanierung des Sportplatzes in Pfaffendorfund erstellen eines Finanzierungskonzeptes.
  • Dienstleistungsfunktion der Stadtverwaltung stärken, um transparenter und kundenorientierter Ansprechpartner für die Einwohner zu sein.
  • Den Ausbau des schnellen Internets(Breitband) aktiv fördern, umauf dem Markt wettbewerbsfähig bleiben zu können.
  • Die Arbeitsgruppen „Ideenschmiede“ und „Innenstadt“ fördern, deren geplante Projekte erfolgreich weiterentwickeln und umsetzen. Zum Beispiel kreatives Gestalten des Stadtplatzes mit Flair sowie intensive Kontaktaufnahme mit den Besitzern von Investruinen.
  • Lösungen zur Gestaltung des Reißiger Platzes mit Einbindung der bestehenden Pavillons erarbeiten, um ein attraktives und einladendes Aushängeschild für Königstein zu schaffen.
  • Gründung einer Arbeitsgruppe mit Vertretern aller Ortsteile, die ein Panoramawege-Netz konzipiert, welches Königstein mit seinen Ortsteilen, Sehenswürdigkeiten und touristischen Unternehmen verbindet.
  • Sanierungen der Dorfstraßen in Leupoldishain und Pfaffendorf, sowie Sondierungsgespräche zur Verbindungsstraße Halbestadt-Prossen.

Mir ist bewusst, dass es noch viele weitere Projekte in Königstein und seinen Ortsteilen gibt, bei denen Handlungsbedarf besteht. Auch diese werden nicht vergessen und im engen Austausch mit den jeweiligen Ortschaftsräten, Stadträten und Bürgern in den nächsten Wochen besprochen.

Dabei wird mein Bestreben immer lösungsorientiertes Handeln sein. Des Weiteren bin ich an Ihren Anregungen und Hinweisen jederzeit sehr interessiert. Auf den konstruktiven Gedankenaustausch mit Ihnen freue ich mich und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Ihr neuer Bürgermeister Tobias Kummer